Im Naschgarten bei der Burgruine in Voitsberg ist eine Schmetterlingsspirale entstanden.

Eine große Menge von Marmorgestein wurde von einigen Mitarbeiter*innen der Natur.Werk.Stadt aus einem Steinbruch geholt, um mit großem Einsatz an Kraft, aber auch Kreativität eine Schmetterlingsspirale, oder wie in diesem Fall eine Schmetterlingsburg, zu bauen.

Nach dem Befüllen mit Erde und dem Bepflanzen mit heimischen Blühpflanzen, die als Nahrung für Schmetterlinge dienen, ist hier ein Lebensraum für Schmetterlinge und andere Nützlinge entstanden. Die richtige Auswahl der Pflanzen ist besonders wichtig, da viele Blumen zwar sehr dekorativ sind, aber keinerlei Nahrung für unsere heimischen Insekten bieten.

Bei dieser Schmetterlingsburg kann man die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling beobachten. Denn im städtischen Raum ist ansonsten kaum die Möglichkeit für ein solches Erlebnis gegeben. 

Um diese Beobachtungen festhalten zu können, hat die Natur.Werk.Stadt ein für Kinder ansprechendes Formular gestaltet, denn Wissen erwerben, soll auch Spaß machen.Dieses Formular kann auf dieser Homepage kostenfrei heruntergeladen und selbst ausgedruckt werden. So kann jeder Zeit damit geforscht werden, sowohl von Schulklassen, als auch von Privatpersonen.

Scroll to top